Mittwoch 22. November 2017
In unserem Kundencenter bieten wir Ihnen Hilfe und Informationen zu unseren Services.

Die bewegte Geschichte eines traditionsreichen Hauses

 

Gründungsjahr 1927 bis 1938 - die Vergangenheit

harte Zeiten und geniale Ideen

 

Mocca Brasil besteht nunmehr seit knapp 85 Jahren. Ursprung war die „Brasil-Kaffee-Gesellschaft" welche im Jahre 1927 vom brasilianischen Konsul in Wien und Handelsattaché des brasilianischen Handelsministeriums Franz Josef Messner gegründet wurde.

 

Messner versuchte den schwierigen Import von Kaffee in der Zeit der herannahenden Weltwirtschaftskrise zu organisieren. Auch Österreich geriet im Winter 1929/30 in den Strudel des wirtschaftlichen Zusammenbruchs der New Yorker Börse im Oktober 1929. Brasilien als größter Kaffeeproduzent, der mehr als 2/3 des Welt-Kaffeebedarfes deckt, war von dieser Weltwirtschaftskrise besonders hart getroffen. Die Exporte von Kaffee stagnierten. Die Brasilianische Regierung war - um die Kaffeepreise einigermaßen halten zu können - gezwungen, den Kaffee ins Meer zu schütten oder auch in Lokomotiven zu verheizen. Nur so konnte man bei ständig steigender Produktionskapazität den Preis einigermaßen regulieren - jedoch kein Dauerzustand. Um den krisenbetroffenen Europäern den Kaffeegenuss weiterhin zu ermöglichen und so für die Zukunft die benötigten Devisen zu erhalten entschied der damalige Staatspräsident von Brasilien ein Abkommen über Kompensationsgeschäfte mit Europa zu schließen.

So stellte Brasilien den Europäischen Staaten gratis ein gewisses Kontingent an Kaffee zu Verfügung. Für Österreich war die Brasil-Gesellschaft, mit dem Logo MOCCA BRASIL, beauftragt aliquot die zur Verfügung gestellte Kaffeemenge an die Röster Österreichs zu verteilen. Unser verstorbener Seniorchef - Josef Sochovsky - war Geschäftsführer der damaligen Brasil-Gesellschaft. Er verwaltete bis zum Beginn des 2.Weltkrieges diese Geschäfte.

nach dem 2.Weltkrieg bis zum Staatsvertrag

von 1938 bis 1955 - die Zeit des Wiederaufbaus und von Visionen

 

Nach dem 2.Weltkrieg gründete Josef Sochovsky sen. (*29. Februar 1916; † 15. April 2008) in kleinem Rahmen den Familienbetrieb der Kaffeerösterei Mocca Brasil. Er entwickelte Kaffeemischungen für die Gastronomie und den anspruchsvollen Haushalt, die in der Fachwelt hohes Ansehen genossen. Mit einer 10kg Rösttrommel wurden geringe Mengen verarbeitet.


Am Anfang der 50-iger Jahre begann sich langsam der freie Markt zu bewegen, so daß es möglich möglich war, weiterhin im Kompensationswege Kaffee zu importieren. Unsere Firma exportierte über die Glasfabrik in Brunn am Gebirge - Glas nach Brasilien und erhielten dafür Rohkaffee.

 

So war Mocca Brasil schon 1955 eine der ersten Firmen, die im freien Markt Kaffee anbieten konnten.

Infolge des Bankenkraches, wurden aus vielen großen Lokalen der Geldinstitute - Kaffeehäuser. In dieser Zeit begann - zur Freude der Menschen - eine Renaissance, ja ein neuerlicher Siegeszug des Wiener Kaffees. Als täglicher Energie und Freudespender wurde der Kaffee für Viele ein unentbehrliches tägliches Nahrungsmittel. So war das Schmalzbrot mit Kaffee eine legendäre Wiener Spezialität.

das restliche 20.te Jahrhundert bis heute

die konsequente Umsetzung und der Mut qualitätsbewusst zu bleiben

 

Unsere Firma war eine der Ersten, die Kaffee-Mischungen ausschließlich mit Arabica Sorten melangierte. Ziel war es, die Alkaloidwerte auf ein für den Magen gut verträgliches Niveau zu senken, ohne dem Kaffee seine Kraft oder den faszinierenden Geschmack zu rauben. So gelang es unserem Haus, mit aller Tradition den Brühkaffee aus der Karlsbader-Ära mit den modernen Filtermaschinen und Espressomaschinen geschmacklich auf ein modernes Niveau zu stellen, wonach der Wiener Geschmack nach wie vor unschlagbar die Spitze hält.

 

Ab 1955, das als Gründungsjahr der bis heute bestehenden "BRASIL" Kaffee Tee Import Gesellschaft datiert, hat unsere Firma sich ständig weiterentwickelt und bietet bis heute ein unvergleichbar abgerundetes Geschmackserlebnis, das die Menschen verbindet.


Als Genußmittel braucht der Kaffee Menschen, die mit der nötigen Liebe zum Produkt sich mit der Materie verbunden fühlen. So ist unserem Juniorchef - Josef Sochovsky - als einer der ersten in Österreich ausgebildeten Kaffee-Sommeliers von der Picke auf mit besonderer Sorgfalt dem Produkt Kaffee verbunden.

Mocca Brasil ist heute einer der wenigen in Österreich noch existierenden Kaffeeröstbetrieben, mit Tradition, die zu 100% in Familienbesitz steht. Ein renommiertes Unternehmen, dass seinen Qualitätskurs trotz ständiger und massiver Konkurrenz von den europäischen und internationalen billig Anbietern treu bleibt und ohne Konsequenzen beibehält.

 

Nicht zuletzt besitzen zwei renommierte Konditoreien, die seit 1955 zu unseren Kunden zählen, die "Goldene Kaffee-Bohne" als Sieger im Wettbewerb bester Qualität im Jahre 2000 und 2001.

 

Mocca Brasil Kaffeerösterei
Mocca Brasil Webshop
Mocca Brasil Service
"Brasil" Kaffee-Tee-Import, Großrösterei, Josef Sochovsky GmbH, 1030 Wien, Rennweg 75, Tel.: +43.1.713 61 12-0 | Fax: +43.1.715 63 14 | mocca@brasil.at
http://www.brasil.at/